AKTUELLE SPENDENSUMME

7
6
4
.
0
5
3

AKTUELLE SPENDENSUMME

7
6
4
.
0
5
3

Bewegung fördern - Lernen ermöglichen

Christoph-Graupner-Schule

PEAK-Partner beim Spiel gegen den FC St. Pauli ist die Christoph-Graupner-Schule

Wer in der Lage ist, sich gut zu bewegen, lernt auch viele andere Dinge besser und leichter. An der Christoph-Graupner-Schule in Darmstadt werden Kinder und Jugendliche gefördert, die hier Defizite haben. Ziel ist es, dass sie selbstbewusst und weitgehend eigenverantwortlich leben können.

Im ersten Heimspiel des Jahres 2019 gastiert der FC St. Pauli am Böllenfalltor (Dienstag, 29. Januar, 20.30 Uhr). Nach dem desaströsen 2:6 beim SC Paderborn kurz vor Weihnachten ist beim SV Darmstadt 98 Wiedergutmachung gefragt, auch um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen und womöglich in Abstiegsgefahr zu geraten. Allerdings spielen die Hamburger eine starke Saison, gewannen das Hinspiel am Millerntor mit 2:0 und kommen als Tabellendritter nach Darmstadt. Mut macht, dass die Lilien gegen St. Pauli - abgesehen vom letzten Aufeinandertreffen - in den vergangenen Jahren gut ausgesehen hatten: In der Vorsaison gab es zwei Siege für die 98er, 2015 feierte man in Darmstadt mit einem 1:0 am letzten Spieltag den Aufstieg in die Bundesliga.

Christoph-Graupner-Schule bietet individuelle Förderung
Partner der PEAK-Spendenaktion ist zum Jahresauftakt die Christoph-Graupner-Schule in Darmstadt. Dabei handelt es sich um eine Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, die zudem über eine Abteilung für körperliche und motorische Entwicklung verfügt. Aufgabe der Schule ist es, die Schülerinnen und Schüler so zu fördern, dass ihnen Lernfortschritte in allen Entwicklungsbereichen ermöglicht werden. Mit gezielten Maßnahmen und Hilfsangeboten geht man dabei auf ihre ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten, ihren Interessen und Verhaltensweisen ein.

Fast 150 Schüler – Nachfrage steigend
Diese individuelle Förderung hat das Ziel, die Kinder und Jugendlichen zu befähigen, selbstbewusst und weitestgehend eigenverantwortlich in Familie, Gesellschaft und Beruf handeln zu können. Aktuell besuchen 146 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren die Christoph-Graupner-Schule. Dabei nimmt der Anteil derjenigen mit umfassendem Unterstützungsbedarf im Hinblick auf ihr sozial-emotionales Verhalten und derer mit komplexen Beeinträchtigungen stetig zu.

Bewegungsangebote als Teil eines umfassenden Lernkonzepts
Für diese Kinder und Jugendlichen ist es außerordentlich wichtig, dass sie passende Angebote für die Bewegungsanbahnung und –förderung erhalten. Denn möglichst gut ausgebildete motorische Kompetenzen bilden die Grundlage für alle anderen Lernprozesse.
Im Unterricht finden daher regelmäßig Angebote in der Turnhalle, auf dem Luftkissen oder im Schwimmbad statt. Zudem können die Kinder und Jugendlichen auf den beiden Pferden der Schule reiten oder voltigieren. Das weitläufige Schulgelände bietet vielfältige Bewegungsangebote. Die Ausgestaltung und Instandhaltung der Anlage ist ein Baustein des umfangreichen Bewegungskonzeptes an der Schule.
Ein Kletterturm in einer Sandspielanlage, eine Tischtennisplatte, ein Balancierparcours, ein Fußfühlpfad sowie ein Schulgarten laden zum Verweilen und zur Beschäftigung ein. Rollstuhlgerechte Schaukel- und Spielangebote sowie teilweise unterfahrbare Spiel- und Matschtische wurden angeschafft, um auch Schülern mit komplexen Beeinträchtigungen ein attraktives Angebot zu bieten. Außerdem stehen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung.

Zusätzliche Bewegungsangebote auf dem Schulgelände werden benötigt
Alle Angebote werden intensiv in der Pause und zur gezielten Einzelförderung genutzt. Doch die Zahl der Schüler steigt – und damit wird es auf dem Gelände nicht nur enger, sondern der Andrang auf die verschiedenen Geräte wächst auch. Aus diesem Grund sollen auf dem Außengelände weitere attraktive Angebote geschaffen werden, wie:
• eine Boulder-Wand zum Klettern
• eine zweite Nestschaukel, damit mehr Kinder und Jugendliche eine Chance haben, in der Pause ihren Rollstuhl zu verlassen
• ein Ersatz für eine morsche abgebaute Sitzgruppe, die auch als Unterrichtsort im Grünen genutzt werden kann
• eine Beschattung für die Sandspielanlage

Die weitere Gestaltung des Schulgeländes als wertvoller Ort für alle Kinder und Jugendlichen – egal ob mit komplexen Beeinträchtigungen oder großem Bewegungsdrang - ist nur mit finanzieller Hilfe von Förderern möglich. Deswegen wird beim Spiel gegen den FC St. Pauli für die Christoph-Graupner-Schule gesammelt.

Christoph-Graupner-Schule - Roller fahren

PEAK ruft zur Spende auf!
Unterstützen Sie am 29.01.2019 beim Spiel gegen den FC St. Pauli, die Christoph-Graupner-Schule.

Rund um das 10. Heimspiel können Sie sich über folgende Möglichkeiten beteiligen:

PEAK-Hütte: Spenden Sie 1€ pro Los und nehmen Sie an der Verlosung attraktiver Gewinne teil.

PEAK-Pizza-Truck: Kaufen Sie eine Pizza von der Pizzeria Da Francesco (4€ pro Stück). Von jeder verkauften Pizza geht 1€ an die aktuelle Spieltagsaktion. Zusätzlich erhalten Sie ein Los und nehmen automatisch an der aktuellen Verlosung teil.

Spendenkonto:
Christoph-Graupner-Schule
Sparkasse Darmstadt
IBAN: DE03508501500000584614
BIC: HELADEF1DAS

Kontakt und Informationen zum Spendenpartner:
Homepage: www.christoph-graupner-schule-darmstadt.de
E-Mail: christoph-graupner-schule@darmstadt.de