AKTUELLE SPENDENSUMME

1
.
1
1
6
.
1
6
4

AKTUELLE SPENDENSUMME

1
.
1
1
6
.
1
6
4

Das Leben geht auch mit einer Demenz weiter

Gartenarbeit trotz Demenz

PEAK-Spendenpartner im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld ist das DemenzForumDarmstadt

Betroffenen einen Platz im sozialen Leben anzubieten und ihre Möglichkeiten zur Teilhabe auszubauen – das hat sich das DemenzForumDarmstadt zum Ziel gesetzt. Für die Arbeit des Vereins wird bei der PEAK-Spendenaktion beim Heimspiel des SV Darmstadt 98 gegen Arminia Bielefeld gesammelt.

Gegründet wurde das DemenzForumDarmstadt e.V. im April 2000 von Angehörigen und professionellen Helfern. Im Lauf der vergangenen gut 20 Jahre wuchs das Angebot stetig. Ein Meilenstein war die Eröffnung der ersten ambulanten Demenz-WG Hessens in Darmstadt-Arheilgen in Kooperation mit dem DRK Darmstadt im Februar 2005. Gut vier Jahre später erhielt das Forum zudem den Luise-Büchner-Preis der HSE-Stiftung für ehrenamtliches Engagement. Die Mitgliederzahl des Vereins betrug den letzten Angaben zufolge rund 240.

Das Forum hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit einer Demenz und deren Familien zu unterstützen. Das Angebot ist vielfältig. Es umfasst Beratungen für betroffene Familien, Seminare und Gesprächskreise, Freizeit-, Bewegungs- und Kulturangebote, Angebote für Menschen mit beginnender Demenz, Begleitung von Menschen mit Demenz in der Gruppe oder einzeln sowie das Wohnen für Menschen mit Demenz.

Mutmacher und Begegnungsstätte – das Memory-Haus
Das Geld aus der PEAK-Spendenaktion soll in die Finanzierung des offenen Hauses der Demenz – das sogenannte Memory-Haus – fließen. Dabei handelt es sich um das ehemalige Max-Rieger-Heim im Martinsviertel in Darmstadt. Die Sanierung und der Umbau des einstigen Jugendhauses zu einem barrierefreien und energetisch ertüchtigten Haus der Demenz wird den Verein über eine Million Euro kosten.

„Unser Haus der Demenz soll Mut machen“, erklären die Organisatoren. „Wir wollen ein Haus, das nicht nur das Schwere thematisiert, sondern Folgendes vermittelt: Das Leben geht auch mit einer Demenz weiter!“ Kernstück ist der offene Bereich im Erdgeschoss mit der Teeküche, der anschließt an Büros und Beratungszimmer. Dort gibt es Kaffee, Zeitschriften und eine Ausstellung praktischer Hilfsmittel bei Demenz – eine sogenannte Dementhek. Zudem soll immer eine Gesprächspartnerin in Sichtweite sein. Sehr wichtig sei auch, das Haus für Menschen ohne Demenz zu öffnen und so Berührungsängste abzubauen. Möglichkeiten zur Begegnung wie ein Mittagstisch, Bewegungsangebote oder Lesungen und Konzerte verhelfen den Angehörigen und den Menschen mit Demenz zu einem „normalen“ sozialen Leben. Dieses ist den Organisatoren zufolge auch ein gutes Mittel der Sekundärprävention gegen Demenz. „Es muss uns darum gehen, den Menschen mit Demenz einen Platz im sozialen Leben anzubieten und Möglichkeiten zur Teilhabe auszubauen“, sagten die Organisatoren.

Eine negative Bilanz und ein Wunder gegen Bielefeld
Gesammelt wird bei der Partie des SV Darmstadt 98 gegen Arminia Bielefeld am Sonntag, 4. September (Anpfiff 13.30 Uhr). Nach zwei Jahren in der Bundesliga ist die Arminia seit dem Sommer wieder zweitklassig. Für die Lilien ist das nicht so gut, wenn man der bisherigen Bilanz Gewicht gibt. Von den bislang zwölf Zweitliga-Partien gingen sieben an die Ostwestfalen. Viermal gewannen die Lilien, einmal trennte man sich Remis. In der Bundesliga ist die Bilanz für Darmstadt dagegen ausgeglichen: Da gab es zwischen 1978 und 1982 in vier Partien jeweils einen Sieg für beide Teams und zwei Unentschieden.

Besonders gern werden sich die Lilien-Fans an die Zweitliga-Relegation 2014 erinnern – wenn auch nicht an das Hinspiel. Das verlor man nämlich mit 1:3 am Böllenfalltor. Der furiose 4:2-Auswärtssieg mit dem Tor von Elton da Costa in der Nachspielzeit der Verlängerung ging dann jedoch als das „Wunder von Bielefeld“ in die Geschichte der 98er ein und bescherte den Lilien die Rückkehr in die 2. Liga.

Spaziergang mit Eseln

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 04.09.2022 beim Spiel gegen Arminia Bielefeld, das DemenzForumDarmstadt e.V.

Spendenkonto:
DemenzForumDarmstadt e.V.
IBAN: DE72 5085 0150 0009 0048 15
BIC: HELADEF1DAS
Sparkasse Darmstadt

Weitere Informationen:
Telefon: 06151/96 79 96
Mail: information@demenzforum-darmstadt.de
Internet: www.demenzforum-darmstadt.de