AKTUELLE SPENDENSUMME

6
6
9
.
0
3
2

AKTUELLE SPENDENSUMME

6
6
9
.
0
3
2

Geborgenheit in der letzten Lebensphase

Engel und Rose

Die meisten Menschen wünschen sich in ihrer letzten Lebensphase, nicht alleine zu sein. Wegen der schwerwiegenden gesundheitlichen Probleme ist eine Betreuung zu Hause aber oft nicht möglich. Im Elisabethen-Hospiz sollen sich diese Menschen geborgen fühlen, würdevoll und möglichst schmerzfrei leben und sterben können.

Unter Flutlicht gegen den Hamburger SV – auf den SV Darmstadt 98 wartet im kommenden Heimspiel ein besonders stimmungsvolles Ereignis. Nach den zuletzt durchwachsenen Leistungen in der Liga hoffen die Fans am Böllenfalltor diesmal wieder auf eine engagierte Leistung ihres Teams mit einem Happy End. Zuletzt war die Bilanz gegen die Norddeutschen positiv. In den beiden Bundesliga-Spielzeiten gewannen die Lilien zwei von vier Spielen gegen den HSV, einmal trennte man sich remis, einmal gab es eine Niederlage.

Partner der PEAK-Spendenaktion ist diesmal das Elisabethen-Hospiz am Agaplesion Elisabethenstift in Darmstadt. In der Einrichtung sollen schwerstkranke und strebende Menschen ihre letzte Lebenszeit mit so viel Lebensqualität wie möglich verbringen.

Es gibt keine Patienten, nur Gäste

„Wir möchten sowohl für unheilbar kranke Menschen, als auch für ihre Angehörigen und Freunde da sein – unabhängig von Religion und Weltanschauung“, sagt Hospizleiterin Elisabeth Schummer-Schmalz. „Unser Ziel ist es, die Beschwerden unserer Gäste ganzheitlich orientiert zu lindern. Ihre individuellen, seelischen, körperlichen und geistigen Bedürfnisse sowie die umfassende menschliche Zuwendung stehen hierbei im Vordergrund.“

Durch die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten, ambulanten Palliativteams, Musik- und Physiotherapeuten, Seelsorgern verschiedener Religionen und Ehrenamtlichen werden die pflegerischen Leistungen optimiert.

Trost spenden, Angehörige begleiten

Jeder Gast kann seinen Tag nach seinen Vorstellungen ausfüllen, gestalten und so weit wie möglich seinen Interessen nachgehen. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hospizes unterstützen ihn dabei gerne und stehen für Gespräche zur Verfügung. „Oft können diese allein durch ihre Anwesenheit Trost spenden“, sagt Schummer-Schmalz.

Im Mittelpunkt der medizinischen Behandlung steht unter anderem eine optimale Schmerztherapie und Symptomkontrolle, damit die Gäste bis zuletzt möglichst schmerzfrei und bei klarem Bewusstsein leben können. Und auch für Angehörige und Nahestehende gibt es individuelle Begleitung – auch bei der Trauerarbeit.

Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat das Elisabethen-Hospiz mehr als tausend schwerstkranke und sterbende Menschen betreut. Für die Gäste ist der Aufenthalt kostenfrei. Aber aufgrund der gesetzlichen Regelung muss die Einrichtung rund 150.000 Euro pro Jahr für die Grund- und Regelversorgung selbst finanzieren.

„Um darüber hinaus eine individuelle, ganzheitliche Versorgung sicherstellen zu können und um Therapieformen wie Musiktherapie oder tiergestützte Therapie anbieten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt Schummer-Schmalz. Das Geld aus der PEAK-Spendenaktion helfe, gute Rahmenbedingungen für die tägliche Arbeit des Hospizes zu schaffen.

Später Schock gegen Bielefeld

Im vorangegangenen Heimspiel gegen Arminia Bielefeld sah es bis kurz vor Schluss nach einem Sieg der Lilien aus. Doch mit zwei späten Toren drehten die Gäste die Partie und gewannen am Ende 2:1. Die Niederlage sorgte für lange Gesichter bei Akteuren und Fans. Da war es umso erfreulicher, dass mit den Einnahmen aus der PEAK-Spendenaktion Gutes getan werden kann.

Partner war der Waldhof aus Ober-Ramstadt. Die Einrichtung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen zu verbessern und deren Inklusion in die Gesellschaft zu fördern. Mit den 4.652 Euro aus der PEAK-Spendenaktion soll die sogenannte „Unterstützte Kommunikation“ als weiterer Bestandteil in das Konzept des Waldhofs aufgenommen werden können.

In der Ruhe liegt die Kraft

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 05.10.2018 beim Spiel gegen den Hamburger SV das Elisabethen-Hospiz.

Rund um das 5. Heimspiel am 05. Oktober 2018 können Sie sich über folgende Möglichkeiten beteiligen:

PEAK-Hütte: Spenden Sie 1€ pro Los und nehmen Sie an der Verlosung attraktiver Gewinne teil.

PEAK-Pizza-Truck: Kaufen Sie eine Pizza von der Pizzeria Da Francesco (4€ pro Stück). Von jeder verkauften Pizza geht 1€ an die aktuelle Spieltagsaktion. Zusätzlich erhalten Sie ein Los und nehmen automatisch an der aktuellen Verlosung teil.

Spendenkonto:
Elisabethen-Hospiz gGmbH
IBAN: DE 51 5085 0150 0002 0284 68
BIC: HELADEF1DAS

Kontakt und Informationen zum Spendenpartner:
Homepage: https://www.agaplesion-elisabethenstift.de/leistungsspektrum/elisabethen-hospiz/
E-Mail: schummer-schmalz.elisabeth@eke-da.de