AKTUELLE SPENDENSUMME

1
.
0
9
7
.
5
7
8

AKTUELLE SPENDENSUMME

1
.
0
9
7
.
5
7
8

Gemeinsam Verschiedensein!

Mann am Tisch

PEAK-Spendenpartner im Heimspiel gegen Hansa Rostock ist die Nieder-Ramstädter Diakonie 

Das Runde muss ins Eckige – da sind sich alle einig, egal ob Menschen mit oder ohne Behinderung. Fußball verbindet. Da liegt es nahe, bei der PEAK-Spendenaktion um die Partie des SV Darmstadt 98 gegen Hansa Rostock für eine inklusive Fußballfreizeit zu sammeln. Organisiert wird diese Freizeit vom Familien unterstützenden Dienst der Nieder-Ramstädter Diakonie.

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) ist ein gemeinnütziger Träger der Behinderten-, Kinder- und Jugend-, sowie Altenhilfe, der heute an über 50 Standorten in gut 30 Gemeinden vertreten ist. „Wir sind mit unseren Angeboten dort, wo Menschen unsere Unterstützung brauchen“, sagt der kaufmännische Vorstand Christian Fuhrmann. „Egal ob mit oder ohne Behinderung, ob in der Kita oder in der Altenhilfe: Bei der NRD stehen immer die Menschen im Mittelpunkt.“

Besonderen Wert legt die NRD darauf, dass das Thema Inklusion eine dauerhafte Aufgabe ist. Sie unterstützt ein gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen mit und ohne Behinderung und baut dabei Barrieren ab – faktisch, baulich und zwischenmenschlich. Eines der Angebote der NRD ist der Familien unterstützende Dienst (FuD) in Nieder-Ramstadt/Mühltal. Der FuD begleitet Kinder mit einer geistigen und/oder körperlichen mehrfachen Behinderung. Insgesamt sind rund 80 Kinder in der Betreuung.

Lilien-Trikots obligatorisch - eine inklusive Fußballfreizeit
Ein regelmäßiges Angebot war eine inklusive Fußballfreizeit – organisiert und begleitet durch den FuD. Viele Jahre fuhr eine eingeschworene Gruppe jährlich nach Berlin. Ganz nach dem Motto „vor dem Event ist nach dem Event“ wurde stets auf das jährliche Abenteuer hin gefiebert. Man kannte die beste Pizzeria in Berlin, die passende barrierefreie Jugendherberge, der Ablauf der Reise mit der Bahn und Rolli-Kids war erprobt. 

Doch in den vergangenen Jahren musste die Freizeit ausfallen, corona-bedingt, aber auch schon davor aus Budgetgründen. Die Gesamtkosten für eine Freizeit mit rund zehn Kindern (vorwiegend mit geistiger und körperlicher Behinderung) und drei Betreuern (zwei ausgebildete Fachkräfte und ein Vater) belaufen sich auf rund 6.000 Euro. Darin enthalten sind unter anderem Kosten für Unterkunft, Verpflegung oder die Reisekosten für eine barrierefreie Bahnfahrt und Eintritte.

„Gerne möchten wir dieses beliebte und tolle Projekt für die von uns betreuten Kinder wieder aufleben lassen“, sagt Fuhrmann. „Mit der Unterstützung von PEAK können dann die Lilien-Trikots wieder für eine Fußballfreizeit nach Berlin bereitgelegt werden. Denn unsere Fußball-Kids tragen die Darmstadt-Trikots obligatorisch. Schließlich sind wir stolz auf unsere Heimat.“


Negative Zweitliga-Bilanz gegen Rostock 
Gesammelt wird im zweiten Heimspiel des SV Darmstadt 98 in der Saison 2022/23 gegen den FC Hansa Rostock am 13. August (Anpfiff 20.30 Uhr). Überschaubare vier Zweitliga-Aufeinandertreffen gab es bislang. Gewonnen haben die Lilien dabei noch nie. Vergangene Saison verlor man an der Ostsee 1:2. In Darmstadt kam man auch nicht über ein 1:1 hinaus. Besser sieht die Drittliga-Bilanz aus. Da gab es in vier Spielen zwei Darmstädter Siege und zwei Unentschieden. 

In den Reihen der Lilien hat Keeper Marcel Schuhen eine Rostocker Vergangenheit. Von Anfang 2015 bis zum Sommer 2017 war er für Hansa aktiv, bestritt in dieser Zeit 91 Drittligapartien für den Verein. Kein Wiedersehen gibt es dagegen mit Hanno Behrens. Der frühere Darmstädter Publikumsliebling wechselte nach einem Jahr an der Ostsee zu Persija Jakarta in die erste indonesische Liga. 

 

Plakat

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 13.08.2022 beim Spiel gegen den FC Hansa Rostock,  die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie 

Spendenkonto:
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
IBAN:  DE85 5206 0410 0004 0070 00
Evangelische Bank eG

Weitere Informationen:
Tel.: 06151 - 149-4201
Internet: www.nrd.de / www.fud.nrd.de/fud/