AKTUELLE SPENDENSUMME

7
8
0
.
5
3
4

AKTUELLE SPENDENSUMME

7
8
0
.
5
3
4

Hilfe in psychischen Krisen, wenn sonst niemand da ist.

Psychiatrischer Notdienst Telefonnummer

PEAK-Partner beim Heimspiel gegen Kiel ist der Psychiatrische Notdienst Darmstadt 

Isolation, Einsamkeit, das Gefühl der Ausweglosigkeit – wer sich in einer psychischen Krise befindet, braucht Hilfe. Tagsüber stehen für Betroffene eine Reihe von Angeboten offen. Abends und an Feiertagen ist das schwieriger. Dann leistet der Psychiatrische Notdienst Darmstadt wichtige Arbeit.

Bei der anstehenden Partie gegen Holstein Kiel (9. März, 13 Uhr) gibt Dimitrios Grammozis sein Heimdebüt als Trainer des SV Darmstadt 98. Der 40 Jahre alte Deutsch-Grieche soll als Nachfolger des beurlaubten Dirk Schuster die Mannschaft zunächst stabilisieren und den Klassenerhalt schaffen.

Mittelfristig ist das Ziel, dass der Ex-Profi (unter anderem Hamburger SV, 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Köln), das Team spielerisch weiterentwickelt. Darmstadt 98 stehe für ehrliche Arbeit, sagt er.

„Da ich ja auch mit dieser Malocher-Mentalität im Ruhrgebiet aufgewachsen bin, hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl, dass es passen würde.“

„Wenn Sie nicht gewesen wären, würde ich nicht mehr leben“

Partner der PEAK-Spendenaktion ist bei der Partie gegen Kiel der Psychiatrische Notdienst Darmstadt. Der Verein wurde 2003 auf Betreiben von Angehörigen psychisch Kranker eingerichtet.

Er bietet seine Hilfe an, wenn andere Dienste und Beratungsstellen geschlossen sind: am Wochenende und an Feiertagen von 18 bis 23 Uhr. Damit schließt er eine Lücke im Hilfsangebot.

„Wenn Sie damals nicht gewesen wären, würde ich heute nicht mehr leben“ – dieser Satz, mit dem sich ein Anrufer bedankte, ist zum geflügelten Wort für den Verein geworden. Damit werden Mitarbeiter und Vorstand darin bestärkt, wie wichtig ihre Arbeit ist.

Seit dem Bestehen des Notdienstes steigt die Zahl der Anrufer kontinuierlich. Viele Anrufer geben danach eine positive Rückmeldung. Sie sind sehr froh, in der Zeit, in der sie keine anderen Ansprechpartner haben, mit jemandem sprechen zu können. Oft bliebe sonst nur die Notfallambulanz.

Isolation und Einsamkeit zählen laut den Statistiken des Vereins zu den häufigsten Gründen für eine Kontaktaufnahme. Oft rufen Menschen an, die sich in einer psychischen Krise befinden, nicht mehr weiterwissen oder einfach auch mal jemanden brauchen, mit dem sie reden können.

Keine Wartezeiten und im Notfall auch ein Hausbesuch
Viele Anrufer schätzen die Neutralität der Beratungsstelle, dass das Angebot kostenlos ist, dass es keine Zugangsvoraussetzungen und keine Wartezeiten gibt.

Das Team berät telefonisch, bei Bedarf können die Betroffenen den Notdienst aufsuchen, in Notfällen ist auch ein Hausbesuch möglich.Auf Wunsch ist die Beratung anonym und auf jeden Fall vertraulich, da die Mitarbeiter der Schweigepflicht unterliegen.

Mit den PEAK-Spenden soll die Arbeit des Vereins bekannter gemacht werden
Derzeit sind 20 Honorarkräfte im Beratungsteam im Einsatz. Der Notdienst steht allen Bewohnern Darmstadts und des Landkreises zur Verfügung. Die Finanzierung erfolgt durch Zuwendungen von Stadt und Landkreis.

Da diese Mittel jedoch nicht ausreichen, um den gesamten Dienst sicherzustellen, ist der Notdienst auf Unterstützung und Spenden angewiesen.

Das Geld aus der PEAK-Aktion fließt unter anderem in die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins. So soll mit einer Plakat-Werbeaktion in Bussen und Bahnen das Hilfsangebot des Vereins noch bekannter gemacht werden. Ein weiteres Projekt ist die Ausbildung, Supervision und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Psychiatrischer Notdienst Öffnungszeiten

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 09.03.2019 beim Spiel gegen Holstein Kiel, den Psychiatrischen Notdienst Darmstadt.

Rund um das 12. Heimspiel am 09. März 2019 können Sie sich über folgende Möglichkeiten beteiligen:

PEAK-Hütte: Spenden Sie 1€ pro Los und nehmen Sie an der Verlosung attraktiver Gewinne teil.

PEAK-Pizza-Truck: Kaufen Sie eine Pizza von der Pizzeria Da Francesco (4€ pro Stück). Von jeder verkauften Pizza geht 1€ an die aktuelle Spieltagsaktion. Zusätzlich erhalten Sie ein Los und nehmen automatisch an der aktuellen Verlosung teil.

Spendenkonto:
Psychiatrischer Notdienst Darmstadt e.V.
Sparkasse Darmstadt
IBAN: DE 51 5085 0150 0000 715573
BIC: HELADEF1DAS

Kontakt und Informationen zum Spendenpartner:
Homepage: www.psychiatrischer-notdienst.de
Tel: 061 51 - 1 59 49 00
Freitag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 18 Uhr bis 23 Uhr