AKTUELLE SPENDENSUMME

6
8
4
.
6
2
2

AKTUELLE SPENDENSUMME

6
8
4
.
6
2
2

Lebensqualität und Lebensfreude für todkranke Kinder

Lebensfreude

Wenn ein Kind an einer lebensverkürzenden Krankheit leidet, hat das Folgen für die gesamte Familie. Ganzheitliche Hilfe und Unterstützung bietet in solchen Fällen der Malteser Kinderhospizdienst in Darmstadt.

Nach zuletzt zwei Heimniederlagen hat der SV Darmstadt 98 am Böllenfalltor einiges gut zu machen. Die erste Möglichkeit dazu ist das Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth. Nachdem die Franken in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entgangen sind, stehen sie diese Saison deutlich besser da und halten sich in den oberen Tabellengefilden.

Für einen Lilien-Spieler wird es eine ganz besondere Partie: Angreifer Serdar Dursun spiele zwei Jahre für Fürth, ehe er kurz vor Saisonbeginn nach Darmstadt wechselte.

Kinderhospizdienst betreut Kinder, Eltern und Geschwister

Spendenpartner bei der PEAK-Spieltagsaktion ist der Malteser Kinderhospizdienst aus Darmstadt. Wenn ein Kind schwer krank ist, benötigen Familien viel Unterstützung und Hilfe. Es ist zunächst einmal wichtig, die Lebensqualität und Lebensfreude der erkrankten Kinder zu stärken.

Aber auch Geschwisterkinder benötigen Menschen, die Zeit für sie und ihre Bedürfnisse haben. Die Eltern müssen im Alltag und bei den sich durch die Erkrankung ergebenden Fragen oder organisatorischen Aufgaben unterstützt und entlastet werden. In Darmstadt und Südhessen bietet der Ambulante Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst der Malteser ganzheitliche Lebenshilfe für betroffene Familien an.

Dieses Jahr bislang 35 Kinder begleitet

„Mit ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, die für diese Arbeit umfassend qualifiziert wurden, begleiten wir die erkrankten Kinder, die Geschwister und die Angehörigen im gewohnten Umfeld“, erklärt Leiterin Regina Kober. „Unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen unterstützen bei organisatorischen Fragen oder der Vermittlung von Fachkräften und Institutionen im medizinischen, pflegerischen, seelsorgerischen und pädagogischen Bereich.“

Bereits 1997 wurde unter dem Dach der Malteser der Ambulante Hospiz- und Palliativbegleitungsdienst in Darmstadt gegründet. Der Kinderhospizbereich kam 2011 dazu. „Im Jahr 2018 haben wir bisher 35 Kinder und ihre Familien mit 40 Ehrenamtlichen begleitet“, sagt Kober.

Dabei sei man zu einem großen Teil auf Spenden angewiesen. Im Kinderhospizdienst müssen laut Kober rund 40 Prozent der Kosten durch Spenden finanziert werden. Das bei der PEAK-Spendenaktion gesammelte Geld fließt in die Ausbildung neuer Ehrenamtlicher, in die Schulung der neuen Kursleitung sowie in die Weiterbildung der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen.

Trotz Niederlage - Lichtblick beim HSV-Spiel

Stimmungsvoll war die Atmosphäre im Heimspiel unter Flutlicht gegen den Hamburger SV– das Ergebnis weniger. Am Ende mussten sich die Lilien dem Bundesliga-Absteiger mit 1:2 geschlagen geben. Auch wenn es nach dem Anschlusstreffer von Serdar Dursun kurz vor Schluss noch einmal spannend wurde, ging das Team von Trainer Dirk Schuster leer aus.

Ganz und gar nicht leer ging der Partner der PEAK-Spendenaktion aus: 6.477 Euro kamen an dem Abend zusammen, davon 1.000 Euro vom Hamburger SV für die beiden Tore. Das Geld geht an das Elisabethen-Hospiz am Agaplesion Elisabethenstift in Darmstadt. In der Einrichtung sollen schwerstkranke und strebende Menschen ihre letzte Lebenszeit mit so viel Lebensqualität wie möglich verbringen.

Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat das Elisabethen-Hospiz mehr als tausend schwerstkranke und sterbende Menschen betreut. Für die Gäste ist der Aufenthalt kostenfrei. Aber aufgrund der gesetzlichen Regelung muss die Einrichtung rund 150.000 Euro pro Jahr für die Grund- und Regelversorgung selbst finanzieren.

„Um darüber hinaus eine individuelle, ganzheitliche Versorgung sicherstellen zu können und um Therapieformen wie Musiktherapie oder tiergestützte Therapie anbieten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen“, sagt Hospizleiterin Elisabeth Schummer-Schmalz. Das Geld aus der PEAK-Spendenaktion soll nun helfen, gute Rahmenbedingungen für die tägliche Arbeit des Hospizes zu schaffen.

Betreuung

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 26.10.2018 beim Spiel gegen Greuther Fürth den Malteser Hospizdienst Darmstadt.

Rund um das 6. Heimspiel am 26. Oktober 2018 können Sie sich über folgende Möglichkeiten beteiligen:

PEAK-Hütte: Spenden Sie 1€ pro Los und nehmen Sie an der Verlosung attraktiver Gewinne teil.

PEAK-Pizza-Truck: Kaufen Sie eine Pizza von der Pizzeria Da Francesco (4€ pro Stück). Von jeder verkauften Pizza geht 1€ an die aktuelle Spieltagsaktion. Zusätzlich erhalten Sie ein Los und nehmen automatisch an der aktuellen Verlosung teil.

Spendenkonto:
Sparkasse Darmstadt
IBAN: DE43 5085 0150 0000 7519 95
BIC: HELADEF1DAS

Kontakt und Informationen zum Spendenpartner:
Homepage: http://www.hospizdienst.malteser-darmstadt.de
E-Mail: hospizdienst.darmstadt@malteser.org