AKTUELLE SPENDENSUMME

9
8
3
.
6
8
2

AKTUELLE SPENDENSUMME

9
8
3
.
6
8
2

Mit Aufklärung Kinder vor lebenslangem Leid bewahren

Aktion Kinderschutz

PEAK-Partner zum Spiel gegen Holstein Kiel ist der Verein Aktionkinderschutz

Missbrauch ist weltweit eines der schlimmsten und häufigsten Verbrechen an Kindern. Der Verein Aktionkinderschutz hat ein Programm zur Prävention gegen sexuellen Missbrauch von Kindern entwickelt. Damit sollen Kinder lernen, sich selbst vor Missbrauch zu schützen. Für die Arbeit des Vereins wird bei der PEAK-Spendenaktion beim letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Kiel gesammelt.

Jedes vierte bis fünfte Mädchen und mindestens jeder zehnte Junge machen laut Zahlen des Vereins Aktionkinderschutz in ihrem Leben Missbrauchserfahrungen. In über 90 Prozent der Fälle kommen die Täter demnach aus dem nahen sozialen Umfeld der Kinder. Ein geschädigtes Kind unternimmt dabei im Schnitt siebenmal einen Anlauf, bis es bei Erwachsenen Gehör findet, weil ihm die Sprache für das Ungeheuerliche fehlt. Oft bleiben die Opfer ihr ganzes Leben lang traumatisiert.

Grenzen ziehen und Nein sagen
Eine der wirksamsten Methoden, um Kinder vor lebenslangem Leid zu bewahren, ist Prävention. Der Aktionkinderschutz e.V. mit Sitz in Karlsruhe ist nach eigener Aussage die einzige Organisation, die pädagogische Prävention mit pädagogischem Leitfaden gegen sexuellen Missbrauch schon für sechs- bis achtjährige Grundschulkinder ermöglicht. Der Verein ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI).

Für seine Arbeit hat der Verein mehrere Ziele formuliert: Den Kindern soll vermittelt werden, dass ihr Körper ihnen gehört und sie ein Recht auf dessen Integrität haben. Dabei sollen sie zwischen guten, schlechten und komischen Berührungen unterscheiden lernen. Der Maßstab hierfür sind Ihre eigenen Gefühle und Empfindungen sind.

Die Kinder sollen zudem lernen, dass sie in bestimmten Situationen Grenzen ziehen und Nein sagen können. Sie sollen lernen, zwischen guten und schlechten Geheimnissen zu unterscheiden und dass und wie sie sich Hilfe holen können.

Spenden für kostenloses Lehrmaterial
„Wir arbeiten seit mehr als 15 Jahren zusammen mit Grundschulen bundesweit an unserer Aufklärungsaktion zum Thema Prävention von sexuellem Missbrauch und Gewalt an Kindern“, erklärt Christin Kuznetsov vom Verein. Grundschulen melden ihren Bedarf und werden dann kostenlos mit Lernbüchern ausgestattet. Das Thema wird dann zur Sensibilisierung der Kinder im Sachkunde-Unterricht gegeben. Um die Schulen kostenfrei mit Büchern ausstatten zu können, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Das Geld aus der PEAK-Spendenaktion soll für die Goetheschule in Darmstadt aufgewendet werden. Diese hat bei Aktionkinderschutz einen Bedarf an Präventionsmaterial für rund 350 Kindern gemeldet. Sollte mehr Geld bei der Sammelaktion zusammenkommen, sollen auch andere Schulen in der Region unterstützt werden, die Bedarf gemeldet haben.

Gegner Holstein Kiel - eine Reise in die Vergangenheit
Gesammelt wird bei der 17. und letzten Hinrunden-Partie gegen Holstein Kiel (Sonntag, 24. Januar, 13.30 Uhr) – ein Spiel, dass für mehrere Lilien-Angestellte eine besondere Bedeutung hat, weil sie schon in Diensten der Norddeutschen standen. Trainer Markus Anfang etwa führte die „Störche“, wie die Mannschaft genannt wird, bei seiner ersten Profi-Trainerstation zwischen 2016 und 2018 von der 3. Liga bis in die Aufstiegsrelegation zur Bundesliga. Aber auch Sportchef Carsten Wehlmann war dort zwischen 2009 und 2018 Chefscout und auch Torwarttrainer. Von den heutigen Lilien-Spielern waren Patrick Herrmann, Mathias Honsak, Aaron Seydel und Fabian Schnellhardt bereits für Kiel am Ball. Die Bilanz der 98er gegen Kiel ist positiv. In den bislang sechs Zweitliga-Aufeinandertreffen der beiden Vereine gab es zwei Lilien-Siege, drei Remis und eine Niederlage.

Kinder informieren

PEAK ruft zur Spende auf! Unterstützen Sie am 24.01.2021 beim Spiel gegen Holstein Kiel, den Aktionkinderschutz e.V.

Spendenkonto:
Aktionkinderschutz e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE21 6602 0500 0008 7233 00
BIC: BFSWDE33KRL

Weitere Informationen:

Internet: www.aktionkinderschutz.de
E-Mail: info@aktionkinderschutz.de
Facebook: www.facebook.com/aktionkinderschutzev